Ihr Buchprojekt: der Workflow

1. Die Autoren liefern ihr Manuskript in elektronischer Form ab. Alternativ kann der Verlag auch das Layout übernehmen.

 

2. Der Verlag kümmert sich um den Umschlag, die Titelei und besorgt die Drucklegung und die Lieferbarkeit im Buchhandel für eine Dauer von fünf Jahren.

 

3. Weiterhin vergibt der Verlag die ISBN und verschickt die Pflichtexemplare an die Deutsche Bücherei in Leipzig und die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek in Jena.

 

4. Mit der Vergabe der ISBN und der Titelmeldung ist das Buch im gesamten deutschen und internationalen Buchhandel erhältlich. Der Verlag besorgt darüber hinaus auch die elektronische Publikation.

 

5. Der Autor erhält 30 Exemplare seines Buches zum Rabattpreis, über die er frei verfügen kann.

 

Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Autor und Verlag ist ein Verlagsvertrag. Darin werden die Kosten und Honorare, die Dauer der Lieferbarkeit im Buchhandel und die dem Verlag einzuräumenden Nutzungsrechte geregelt.